Projekte, Lesungen und mehr …

Iris Terheyde ermittelt wieder. Es geht um Hörner, einen echten Bürgermeister und natürlich jede Menge krimineller Energie. Geplanter Erscheinungstermin: Herbst 2018 im Gmeiner Verlag.

Falls Sie sich bis dahin schon mal vorbereiten wollen: Hier finden Sie alle bisherigen Terheyde-Krimis.

Außerdem gibt es immer mal wieder Neues vom Stand der Ermittlungen auf Iris‘ Facebook-Seite.

 

 

Der neue historische Roman

Jetzt im Buchhandel:

Der Sohn der Welfin
Historischer Roman
343 S. / 12 x 20 cm / Klappenbroschur
ersch. Juli 2017
Vorbestellung möglich
ISBN 978-3-8392-2115-0

 

Ein Roman um den jungen Barbarossa
Der junge Friedrich von Schwaben muss miterleben, wie sein Vater, der Herzog, um die Königskrone gebracht wird. Der Herzog wird geächtet, während die Familie der Mutter von den neuen Zeiten profitiert. Friedrich wird hineingezogen in den Hass, mit dem sich Staufer und Welfen im Kampf um die Macht zu zerfleischen drohen. Halt findet er erst, als zwei Burgunderkinder an den Hof kommen, er erlebt Freundschaft, fasst Vertrauen. Der Junge ahnt nicht, dass ihn auch diese beiden in eine tödliche Spirale aus Hass, Verrat und Liebe verstricken werden.

Nachfragen bezüglich Rezensionsexemplaren richten Sie bitte an info@petra-gabriel.de oder an den Gmeiner Verlag.

per Post bestellen für 13,00 €

als ePub downloaden für 9,99 €

als PDF downloaden für 9,99

Relaciones/Begegnungen

Kuba Cover 1Kuba, Kuba: Ein Jahr auf der Insel hinterlässt Spuren, auch noch Monate danach. Zusammen mit Jesús Írsula, einem der bekanntesten kubanischen Übersetzer, der auch schon für die Castros oder Sigmar Gabriel übersetzt hat, ist die Herausgabe einer zweisprachigen kubanisch-deutschen Anthologie geplant, der ersten gesamtdeutschen überhaupt. Jeweils fünf kubanische und fünf deutsche Autoren steuern Kurzgeschichten bei. Der Titel: Relaciones – Beziehungen. Geplante Veröffentlichung: im Frühjahr 2018 auf der Buchmesse Havanna. Die Texte haben wir schon, sie werden derzeit übersetzt. Nun müssen wir noch das Geld für den Druck auftreiben.